Genially für Einsteiger

… am Beispiel der Erstellung eines interaktiven Bildes

Mit dem Tool Genially (hier geht es zur Webseite) kann man alleine oder kollaborativ interaktive Inhalte (bzw. Material oder Produkte) kreieren. Dazu zählen u.a. Präsentationen mit interaktiven Elementen, Breakouts sowie interaktive Bilder. Wie das Tool im Einzelnen aufgebaut ist, zeige ich dir in diesem Beitrag am Beispiel der Erstellung eines interaktiven Bildes. Viel Spaß dabei!

Um mit Genially selbst Inhalte zu erstellen, benötigst du einen (kostenfreien) Account. Ohne Account können Inhalte zwar angeschaut, nicht aber selbst produziert werden.

Wenn du dich bei Genially einloggst, gelangst du zunächst auf deine Startseite. Dort wird dir angezeigt, welche Inhalte du zuletzt erstellt hast. Genially wird zurzeit auf Englisch, Französisch und Spanisch angeboten, ich persönlich verwende die englische Variante. Um einen neuen Inhalt zu kreieren, klicke links in der Leiste auf CREATE GENIALLY.

1. Startseite -> Create Genially -> Vorlage auswählen

Für dieses Beispiel wähle ich den Inhaltstyp bzw. die Vorlage (Template) ,,Interactive Image“ aus.

2. Vorlage ,,Interactive Image“

Nun wird ein kurzes Video angezeigt, das man sich anschauen kann, wenn zunächst eine Erklärung darüber gewünscht wird, wie man diesen Inhaltstyp selbst erstellt (oben rechts). Darunter befindet sich zudem eine Handvoll Beispiele von interaktiven Bildern. Um mit der Erstellung eines eigenen Bildes zu beginnen, klickt man auf das blaue Plus: Create Interactive Image.

3.Bild hochladen -> Accept klicken

Zunächst ist es notwendig, ein Bild hochzuladen, das man interaktiv gestalten möchte. In diesem Fall lade ich ein Bild hoch, das unter einer Creative Commons Lizenz im Internet zu finden war. Wenn das Bild ausgewählt wurde, wird es von einem blauen Rahmen umrandet und man drückt ,,ACCEPT“ (unten rechts). Danach wählt man durch Verschieben bzw. Zuschneiden den genauen Bildausschnitt aus.

4. Icons hinzufügen

Als Nächstes können dem Bild Icons zur Initiation der Interaktivität hinzugefügt werden. Nach dem Hochladen wird das Bild groß angezeigt, links befindet sich eine Bearbeitungsleiste. Durch Anklicken der Spalte ,,Interactive Elements“ (links, hellblau unterlegt) können dem Bild nun durch einfaches Antippen eine Vielzahl von Icons hinzugefügt werden. Auf dem Bild kann man sie mit dem Finger, Stift oder Curser einfach an eine gewünschte Stelle verschieben. Doch wie hinterlegt man nun Inhalte hinter diesen Icons? Wie du in Bild 4 siehst, wird dort gerade das obere YouTube-Icon bearbeitet (einfach antippen), da es von einem weißen Kasten umrandet ist und darüber drei weitere Hinweise erscheinen. Klickt man auf den Hinweis ganz links, kann man Inhalte hinterlegen. Es öffnet sich folgende Ansicht:

5. Inhalte hinterlegen

Beispielsweise selbstverfasste Texte, weitere Bilder (Tooltip für kürzere Texte oder Window für längere Texte) sowie Links zu Videos, Internetseiten etc. (Link) können hinterlegt werden. Wenn man mit dem Inhalt hinter dem Icon zufrieden ist, klicke speichern (Save). Icons und hinterlegte Inhalte sind auch im Nachhinein noch veränderbar.

6. Vorläufiges Bild

Teile das Bild nun (oben rechts, klicke auf Share), sieh dir das Produkt an (links daneben, klicke auf das Auge) oder bearbeite es mit anderen kollaborativ weiter (links daneben, klicke auf die Person). Klickt man auf das Genially-Icon (ganz links oben), gelangt man zu seiner Startseite, auf der die eigenen Kreationen angezeigt werden.

7. Startseite -> Speicherung der eigenen Inhalte

Die angezeigten Inhalte können gelöscht, (kollaborativ) bearbeitet sowie durch einen Link mit anderen geteilt werden. Den Link erhält man beispielsweise, wenn man bei dem erstellten Inhalt auf das zweite Zeichen von rechts (links neben den drei Punkten, das ,,geöffnete Dreieck“) klickt. Dieser Link kann dann mit den Lernenden (via Mail, Teams, Padlet etc.) geteilt werden.

Es gibt eine kostenfreie Variante, bei der deine erstellten Inhalte dann öffentlich zugänglich sind, mit einem kostenpflichtigen Account kannst du dann u. a. für deine Inhalte private Links erzeugen und die Inhalte zusätzlich durch ein Passwort schützen. Hier kommst du zur Preisliste im Bildungsbereich (Education).

(Unbezahlte und unbeauftragte Werbung)

Teile diesen Beitrag gerne mit Kolleg*innen, Referendar*innen, Studierenden sowie Freund*innen, für die er auch interessant sein könnte.

Bild: Webseite von Genially