Nathan-Gitter

Wortsuche zu Lessings ,,Nathan der Weise“

Im Folgenden sind zwei Aufgaben angegeben, bei der die digitale Wortsuche mit einer analogen Partnerarbeit verbunden wird. Die Wortsuche könnt ihr hier direkt selbst ausprobieren! Hilfen und weitere Anmerkungen findet ihr unter dem Gitter.

Aufgaben (für SuS):

  1. Finde neun Wörter im Wortgitter, die mit ,,Nathan der Weise“ in Verbindung stehen. (EA)
  2. Erklärt euch die Wörter gegenseitig. Zeigt dabei den Zusammenhang zum Werk auf. (PA)

Tipp: Fangt bei der Erklärung mit den (für euch) eindeutigen Wörtern an. Bleiben am Ende Wörter übrig oder seid ihr euch bei einer Erklärung unsicher, könnt ihr das ,,Nathan-Lexikon“ zur Hilfe nehmen.

Die Wörter können waagerecht, senkrecht und diagonal angeordnet sein (auch von unten nach oben, rechts nach links).

Hilfen (Wortanfänge): Le….., Mono…, Auf…, Go…, Ri…, Hu…, Je…, Ide…, To…

Anmerkungen zur Aufgabe (für LuL):

  1. Da das Handydisplay für diese Art der Aufgabe sehr klein sein kann, sollte das Handy entweder waagerecht gelegt (dann kann sich die Größe des Gitters verändern) oder ein größerer Bildschirm (Tablet, PC) verwendet werden.
  2. Bevor die Begriffe dem Partner/der Partnerin erklärt werden, kann durch Aufschreiben eine Selbsteinschätzung erfolgen: Tabelle mit drei Spalten (links: kenne ich gar nicht, mittig: kenne ich, kann den Begriff/Zusammenhang aber nicht richtig erklären, rechts: kenne ich und kann ich erklären). Die Begriffe können dann nach der Aktivität noch einmal neu in die Spalten eingeordnet werden (stehen jetzt mehr Begriffe rechts – alle?).
  3. Wenn man das Wortgitter am Anfang gar nicht verwenden möchte, kann man alternativ auch die Sortierung der Wörter nach Stapeln anwenden. Die Begriffe werden dann in Papierform den SuS gegeben, diese bilden drei Stapel nach dem unter Punkt 2 beschriebenen Prinzip mit dem Ziel, durch Erklärungen in Partnerarbeit oder Selbstreflexion und Recherche immer mehr Begriffe auf den rechten Stapel zu legen. Die Aktivität kann wiederholt werden. Die Worterklärungen können, wenn gewünscht, auch auf die Rückseite der Karten gedruckt werden.