FLINGA für Einsteiger

Ein Tutorial mit Bildern

Mit FLINGA Whiteboard https://flinga.fi können Ideen und Informationen kollaborativ gesammelt und optisch ansprechend aufbereitet werden. Dabei besteht die Möglichkeit, Texte, Bilder, Links und Zeichnungen zur Veranschaulichung eines Themas in das Board einzufügen und diese miteinander durch Pfeile oder Linien zu verbinden. Wie funktioniert nun die Erstellung eines solchen Boards? Im Anschluss findet ihr eine kurze Einführung und in diesem Beitrag fünf fächerübergreifende Ideen zum Einsatz von FLINGA im Unterricht.

  1. Um von den SuS etwas mithilfe von FLINGA Whiteboard bearbeiten zu lassen, musst du dich bei FLINGA http://https.flinga.fi anmelden. Die Registrierung ist kostenlos und beinhaltet eine begrenzte Anzahl von sogenannten „Sessions“ (zurzeit sind es fünf Sessions). Eine Session ist sozusagen eine leere Tafel (Board), an der kollaborativ gearbeitet werden kann. Bei fünf Sessions könntest du dann in einem Kurs fünf Gruppen bilden, sofern du die anderen Sessions nicht schon belegt hast (d.h. die Tafeln anderweitig verwendest). Um den SuS FLINGA zugänglich zu machen, müssen sich diese nicht bei FLINGA anmelden.
1. Startseite aufrufen

2. Klicke zunächst auf den grünen Button ,,Create a session“. Es wird ein Kasten eingeblendet, in den du einen Titel für dein Whiteboard einfügen kannst.

2. Titel eingeben

3. Nach Eingabe des Titels wird dir eine weiße Tafel angezeigt. Du (oder alle anderen Zugangsberechtigten – weiter unten mehr) kannst/können nun Texte in verschiedenen Formen und Farben durch das Eingabekästchen oben rechts hinzufügen. Bilder integrierst du durch Anklicken der grünen Kamera.

3. Texte in verschiedenen Farben und Formen hinzufügen

4. Klickst du auf die drei waagerechten Striche oben links im vorherigen Bild, so kannst du weitere Einstellungen vornehmen sowie das FLINGA-Board teilen. Zum Teilen wird dir für die SuS sowohl ein QR-Code als auch ein Link und Zugriffscode angezeigt, durch den sie sich ohne Registrierung in das Board einloggen können.

4. Das Board teilen – den SuS den Zugang ermöglichen

5. Unter dem QR-Code findest du Einstellungen, die du allerdings festlegen solltest, bevor du das Board über den QR-Code oder Link zur Bearbeitung teilst. Hier die Erklärungen:

Unter Session Rules kannst du bestimmen, wer welche Beiträge im Board ändern darf. Weiterhin kannst du Kopien der Boards anfertigen, die Beiträge auf dem Board löschen oder das Board exportieren, um Platz für neue Boards zu schaffen. Interessant ist aber besonders noch der blaue Button ,,Session Settings“ (Einstellungen).

5. Icons für weitere Einstellungen/Aktionen beachten

6. Unter Session Settings kannst du auswählen bzw. festlegen, zu welchen Funktionen die SuS auf dem Board Zugang haben dürfen. Durch Anklicken der Funktion wird ein Häkchen gesetzt, was bedeutet, dass die entsprechende Funktion durch dich freigegeben wurde. Du kannst die Einstellungen zu jeder Zeit im Bearbeitungsprozess ändern.

6. Session Settings ändern

Bestätige die Änderungen abschließend, indem du auf ,,Update“ klickst!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Teile diesen Beitrag gerne mit Kolleg*innen, Referendar*innen, Studierenden oder Freund*innen, für die er auch interessant sein könnte.

(Unbezahlte Werbung)

Dieser Text dient der grundlegenden Information zur Funktionsweise des Tools. Der korrekte Einsatz des Tools in Hinblick auf die geltenden Bestimmung (Datenschutz und Urheberrecht) muss selbstständig bei der Nutzung beachtet werden.